Newsletter September 2018 - Fanarbeit Schweiz
Es gibt wieder Neues von Fanarbeit Schweiz! Mehr dazu lesen Sie in diesem Newsletter...
follow us follow us Ihr Newsletter wird nicht richtig dargestellt? Klicken Sie bitte hier
NEWSLETTER AUGUST 2018
NEWSLETTER SEPTEMBER 2018
JAHRESBERICHT 2017: TRADITIONEN

In der Wahrnehmung vieler Fans bleibt der Fussball mit seinen Traditionen im Zuge der rasant fortschreitenden Kommerzialisierung häufig auf der Strecke. Der Jahresbericht 2017 von Fanarbeit Schweiz widmet sich ganz den Veränderungen im modernen Schweizer Fussball. Wir gehen der Frage nach, ob Traditionen in unserem Lieblingssport noch Zukunft haben und beleuchten dieses Thema unter verschiedenen Gesichtspunkten.

Zu lesen gibt es den Bericht in gedruckter Form und online auf fanarbeit.ch/jahresberichte. Gedruckte Exemplare können kostenfrei bei uns bestellt werden.

Wir wünschen eine spannende Lektüre!

BUCH-NEUERSCHEINUNG

Im Frühling 2018 ist ein neues Buch über Fussballfans in Deutschland erschienen, welches wir gerne weiterempfehlen: Mittendrin - Fussballfans in Deutschland von Anne Hahn und Frank Willmann.

mittendrin cover

Fussball ist der liebste Sport der Deutschen, gerade der Profifussball zieht eine gigantische Aufmerksamkeit auf sich. Die Fans sind dabei ein wichtiger Faktor. Sie sind zentrales Element der Fussballkultur und gleichzeitig die Konstante in einem schnelllebigen Geschäft. Aber sind sie auch politische Akteure? Kein Fan legt seine politische Einstellung am Stadiontor ab. Was in den Fanszenen passiert, ist auch ein Seismograph gesellschaftlicher Debatten und Konflikte. Anne Hahn und Frank Willmann sind durch das Fussballland Deutschland gereist. Sie haben die Aussagen zahlreicher Fans protokolliert, aber auch mit Fanarbeitern, Wissenschaftlern und Funktionären gesprochen. Das Ergebnis ist ein vielschichtiges und differenziertes Bild deutscher Fanszenen.

Mehr zum Buch: Bundeszentrale für politische Bildung
Kurze Rezension: "Ein beeindruckendes Standardwerk zur Fankultur in Deutschland"


Jetzt bestellen! Wir haben noch einige Exemplare an Lager, die direkt bei uns zum Selbstkostenpreis von Fr. 10.- (zzgl. Versand) bezogen werden können. Bestellanfragen richten Sie bitte an thomas.weber@fanarbeit.ch.

2000 GRAD FEST

Auch für Fanarbeit Schweiz sind Traditionen wichtig. Darum luden wir Anfang August zum dritten Mal zu unserem Sommeranlass 2000 Grad Fest ein. Und erneut durften wir das Gastrecht auf dem Sportplatz Spitalacker in Bern geniessen.

Knapp 50 VertreterInnen aus Liga, Clubs, Fanszenen und Fanarbeit erlebten einen geselligen Abend beim FC Breitenrain. Pascal Claude sorgte mit seinen Geschichten und Perlen aus der Welt der Fussballschallplatten wie immer für beste Unterhaltung (mehr dazu weiter unten).

grillfest

Wir danken dem Gastro-Team des FC Breitenrain für die tolle Bewirtung!

SCHWEIZER FANBOTSCHAFT IN RUSSLAND

Das Angebot von Fanarbeit Schweiz war auch in Russland mit einem Team vor Ort und unterstützte die mitreisenden Nati-Fans an den vier Spielorten Rostow, Kaliningrad, Nischni Nowgorod und St. Petersburg. Es war das zweite aufeinanderfolgende Endrunden-Turnier nach der EURO2016 mit einer Schweizer Fanbotschaft, die in enger Kooperation mit dem Schweizerischen Fussballverband durchgeführt wurde.

An allen Spielorten waren ebenfalls die mobile Schweizer Botschaft und Vertreter der Schweizer Bundespolizei präsent, mit welchen die Fanbotschaft zusammenarbeitete. Die Fanbotschaft lieferte auf der Website insbesondere mit der interaktiven Karte wichtige Informationen und organisierte zusammen mit den Partnern Treffpunkte und Fanmärsche für die Fans. Eine Premiere gab es in St. Petersburg mit einem von der Fanbotschaft organisierten Fanfreundschaftsspiel gegen Schweden.

Glücklicherweise gab es während der WM in Russland keine nennenswerten Zwischenfälle oder Notfälle mit Schweizer Beteiligung. Probleme mit Fan-IDs, Tickets oder sonstigen Anliegen konnten jeweils gelöst werden.

Fansembassy

Die Organisation von russischer Seite war umfassend und ausgezeichnet. Die tolerante Haltung der Sicherheitskräfte und die Gastfreundschaft der lokalen Bevölkerung trugen massgeblich zu einer angenehmen Atmosphäre bei.

Die Fanbotschaft kann ein positives Fazit ziehen und bedankt sich an dieser Stelle beim Schweizerischen Fussballverband für die sehr gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Der Schlussbericht inklusive weiteren Fotoimpressionen folgt.

HALTUNGSPAPIER EINGANGSSITUATION

Im Mai 2014 verfasste das Netzwerk Fanarbeit Schweiz ein Haltungspapier zur Eingangssituation in den Schweizer Fussballstadien. Darin empfahlen die Fanarbeitenden aus den verschiedenen Standorten eine Abkehr von der damals gängigen Praxis hin zu mehr Gastfreundlichkeit bei den Einlasskontrollen.

Diese Forderungen betrafen insbesondere den sehr restriktiven Umgang mit Fans bei den Gästesektoren, der oft Ursprung für gewalttätige Auseinandersetzungen war und immer wieder zu Konflikten führte.

Eingang

Erfreulicherweise haben die Swiss Football League und die einzelnen Clubs inzwischen reagiert und ligaweit ein "Good Hosting"-Konzept eingeführt. Dies war der Anlass, das bestehende Haltungspapier zu revidieren und den neuen Voraussetzungen anzupassen. Obwohl die Liga mit dem Strategiewechsel unserer Ansicht nach den richtigen Weg zur Vermeidung von zusätzlichen Konfliktpotenzialen eingeschlagen hat, besteht in der Umsetzung des Konzepts noch Verbesserungspotenzial.

Mehr dazu auf unserer Website.

REFERAT BEI DER OKAJ ZÜRICH

Fanarbeit Schweiz wurde eingeladen am Rahmenprogramm anlässlich der okaj-Delegiertenversammlung vom 14. Juni 2018 in Zürich über den Sozialraum Fussballstadion und Fankultur als Jugendkultur zu referieren.

Fanarbeit Schweiz

Unser Projektleiter Thomas Weber ermöglichte den rund 50 VertreterInnen der Jugendarbeit aus dem ganzen Kanton Zürich einen Einblick in das breite Spektrum der Fanarbeit. Der Anlass war zugleich der Start in eine Reihe von Workshops und Referaten rund ums Thema Fussball der okaj zürich.


Sind auch Sie an einem fachlichen Input zu einem Thema rund um Fankultur, Prävention und Fanarbeit interessiert? Dann melden Sie sich unverbindlich bei uns! Gerne unterstützen wir Sie auch in der Gestaltung und Planung Ihres Anlasses.

Kontakt: christian.wandeler@fanarbeit.ch oder +41 79 785 33 31

MUSIKALISCHES FUNDSTÜCK

Der österreichische Stürmer Hans Pirkner wurde vom DFB für zwei Jahre gesperrt, nachdem er 1971 im "Bundesliga-Skandal" in die Verschiebung eines Spiels verwickelt war. Nach seinem Wechsel von Schalke 04 in die Heimat hob der ÖFB die Sperre des Nationalspielers frühzeitig wieder auf. Pirkner bedanke sich mit mehr als 100 Toren, darunter über 60 für Austria Wien in vier Jahren. Trotzdem hatte er wohl das Bedürfnis ein paar Themen musikalisch "zu verarbeiten".

Danke an Pascal Claude für die Vorstellung dieses "Klassikers". Mehr solcher Fundstücke auf 45football.com.

Hans Pirkner (1976)
Tuat's ned schimpfn über mi... - Ein Fussballer ist auch nur ein Mensch

Fanarbeit Schweiz

Fanarbeit Schweiz
Pavillonweg 3
CH-3012 Bern

www.fanarbeit.ch

Newsletter abmelden? Klicken Sie bitte hier